Die grünen Roten – Reihe Bildung und Erziehung bei den NaturFreunden

 

Gemeinsam mit den NaturFreunden Thüringen organisieren wir im Frühjahr 2020 eine Reihe die sich mit der Bildungs- und Erziehungsarbeit bei den NaturFreunden auseinandersetzt.

Freiheit, Frieden und Demokratie – durch Naturerkenntnis und gemeinsame Aktivitäten zu Solidarität, Partizipation und Emanzipation!

So könnte kurz die Bildung und Erziehung – damals wie heute – kurz zusammengefasst werden.

Wir möchten alle Teamenden aus den Bereichen der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit herzlich einladen an der Auftaktveranstaltung teilzunehmen. Wir freuen uns natürlich auch über Teamende aus dem Natursportbereich, Nahestehende und Interessierte.

Die Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen war von Beginn an auch Teil der NaturFreunde-Arbeit.

Trotz Verbot, dass Organisationen der Arbeiter*innenbewegung Kinder- und Jugendgruppen führen, boten die NaturFreunde vielerorts inoffiziell Aktivitäten an.

Noch bevor die Kinderfreunde-Bewegung oder die kommunistische Jugendorganisation gegründet wurde, hatten die NaturFreunde bereits Kinder- und Jugendgruppen, mancherorts existierte schon ein Hilfsfond zur Unterstützung dieser Arbeit.

Während jedoch die kommunistischen Gruppen etwa auf ein Erziehungskonzept von Edwin Hoernle und die Kinderfreunde auf ein pädagogisches Konzept von Kurt Löwenstein aufbauen konnten, blieben die Naturfreundejugend bis heute ohne pädagogischen Vordenker, obwohl der Gründer Georg Schmiedel seines Zeichens Pädagoge war.

Wir möchten uns der Bildung und Erziehung bei den NaturFreunden widmen. Dabei wollen Grundverständnisse finden und erkennen, warum allein ein Wertegrundgerüst die pädagogische Arbeit ermöglicht und bis heute prägt.

Auftakt wird ein Vergleich mit historischen Betrachtungen und gegenwärtiger pädagogischer Arbeit sein.

Die Veranstaltungen sind gegenwärtig im neuen Naturfreundehaus, in der Johannesstraße 127, in Erfurt geplant.

I.) im Januar Die grünen Roten
II.) im Februar Naturerkenntnis
III.) im März Partizipation, Mitbestimmung, Emanzipation
IV.) im April Besuch der Gedenkstätte Buchenwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.